Gesundheit und Soziales

FuP organisiert die Teilnahme an Ausstellungsreihe „Kunst privat!“

Die Ausstellungsreihe „Kunst privat!“ ermöglicht hessischen Unternehmen, ihre privaten Kunstsammlungen Besuchern zugänglich zu machen. Zu den insgesamt 35 Ausstellern gehört auch die Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte. Unter dem Motto „Künstlerischer Dialog für die Sinne“ konnten Kunstinteressierte die Werke blinder und sehbehinderter Künstler nicht nur mit den Augen betrachten, sondern auch, auf Wunsch unter Verwendung einer Augenbinde, anfassen und ertasten.

Mit dem Projekt „Werkstatt-Galerie 37“ unterstützt die Frankfurter Stiftung die künstlerische und kreative Entwicklung blinder und sehbehinderter Menschen. Hier wird unter fachlicher Aufsicht Speckstein, Ton und Holz bearbeitet – das fördert nicht nur Tastsinn und Motorik, sondern auch das Selbstbewusstsein der Künstler.